Am 7. Oktober im Kloster Garnstock
Keltische Musik und ostbelgische Literatur

Im ehemaligen Franziskanerkloster Garnstock an der Eupener Stadtgrenze zu Baelen findet am Sonntag, dem     7. Oktober um 17 Uhr eine weitere hochkarätige kulturelle Veranstaltung statt. Auf Einladung der gleichnamigen Stiftung dortselbst wird das Ensemble Oirfia traditionelle keltische Musik präsentieren. Dieses gälische Wort bedeutet so viel wie Melodie. Diese sehr besondere Musik lebendig wiederzugeben und damit die Herzen der Zuhörer zu berühren hat sich das regionale Ensemble um die Harfenspielerin Gaby Sous zur Aufgabe gemacht. Oirfia setzt sich aus sieben Musikern zusammen und interpretiert die Musik Irlands auf traditionellen Instrumenten. Das Spezielle an der keltischen Kultur war die Verbindung zwischen Spiritualität, Poesie und Musik. In den letzten Jahren ist diese Musik wieder äußerst populär geworden. Populär ist ohne Frage auch der Eupener Schriftsteller Freddy Derwahl. Die Frankfurter Allgemeine bezeichnet das PEN-Mitglied wohl zu Recht als den bekanntesten deutschsprachigen Schriftsteller Belgiens. Im Wechsel mit dem Musikensemble wird der Preisträger mehrerer Literatur- und Filmpreise aus seiner neuen Autobiografie und aus seinen Gedichten vortragen. Das Publikum darf sich auf einen unterhaltsamen besinnlichen Sonntagnachmittag gefasst machen. Der Eintritt ist frei und um eine freiwillige Spende zur Instandhaltung des Garnstock-Klosters wird gebeten.

 

Benefizkonzert mit dem Symphonieorchester "Bavarian Classics e.V."

Samstag, 8. September 2018 - 19 Uhr

Eintritt frei!

 

Das Eupener Vokalensemble ist einer der wenigen „echten“ Knabenchöre Belgiens. 

Eine erfolgreiche Belgien-Premiere für die "Kleine Freiheit 77" aus Aachen. | Foto: privat  

Hörgenuss der Extraklasse und beeindruckendes Konzerterlebnis im Kloster Garnstock

 

24. Januar 2018

 

Zu einem vollen Erfolg wurde das Konzert der Garnstock-Stiftung am Sonntag, 21. Januar, im ehemaligen Franziskanerkloster.

 

Der hohen Zahl Parallelveranstaltungen am Sonntagnachmittag in Eupen zum Trotz konnte Dechant Helmut Schmitz ein volles Haus begrüßen. Tatsächlich war der Kirchenraum bis auf den letzten Platz besetzt und das Publikum sollte den Konzertbesuch nicht bereuen. Bereits vorher hatten die vielen Besucher die einmalige Landschaftskrippe in Augenschein genommen, die wohl überregional ihresgleichen sucht.

 

Der Pfarrer erinnerte in seiner Begrüßung an die wechselvolle Geschichte des Klosters und an das Wirken der Franziskaner. Rund 350 Patres wurden seinerzeit binnen 40 Jahren als Missionare für Südbrasilien ausgebildet.

 

Ein blendend aufgelegter Eupener Knabenchor eröffnete das Konzert mit einem bunten Medley bekannter Weihnachtslieder, die damit zum letzten Mal bis zum nächsten Dezember erklangen. Dirigent Dieter Gillessen schafft es immer wieder, auch die jüngsten Sänger rasch in das Ensemble zu integrieren, wobei die älteren Jugendlichen das stimmkräftige unverzichtbare Gerüst bilden.

 

Das populäre Vokalensemble präsentierte anschließend einen bunten Querschnitt seines neuen Repertoires, wobei das Gloria des französischen Komponisten Leo Delibes durch die einprägsame Melodik und rhythmische Brillanz besonders beeindruckte.

 

Den Namen des Instrumentalensembles "Kleine Freiheit 77", das zum ersten Mal außerhalb Aachens auftrat, sollte man sich unbedingt merken. 30 Kinder und Jugendliche mit der ganzen Bandbreite an Streich- und Perkussionsinstrumenten boten einen Gehörgenuss der Extraklasse.

 

Marion Simons-Olivier und Dorothea Merkle, die sich beim Dirigat abwechselten, mögen zwar einen unkonventionellen Stil pflegen, aber den Jugendlichen zwischen sieben und 17 Jahren sieht man die totale Begeisterung an, die von den beiden Dirigentinnen rüberkommt. Und auch das Publikum ließ sich rasch anstecken.

 

Selten erlebt man in Eupen ein Jugendorchester, das in einem einzigen Rezital den musikalischen Bogen von der Welt- über Barockmusik zur experimentellen zeitgenössischen Musik spannt. Zick Zack, ein Duo für Blockflöte und Akkordeon, wurde meisterhaft von zwei jungen Mädchen vorgetragen. Mit diesem Stück nehmen sie schon bald am euregionalen Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil.

 

Eindrucksvoller emotionaler Höhepunkt war zweifellos der vierte Satz aus der neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven auf dem wohl bekanntesten Gedicht von Friedrich Schiller. Dieses Stück bildet bekanntlich die instrumentale Grundlage der Europahymne. Von den Ensembles wurde es gemeinsam vorgetragen. Das Publikum stimmte zum Abschluss begeistert in das da capo ein.

 

Ein schöneres und symbolträchtigeres Finale hätten sich die Veranstalter nicht wünschen können, zumal das Kloster sich in naher Zukunft als interkulturelle Begegnungsstätte etablieren möchte.

 

Eingangs des Konzertes hatte Senator Karl-Heinz Lambertz in seiner Ansprache eindringlich für eine neue Zweckbestimmung des vor 80 Jahren vom bekannten Kölner Architekten Dominikus Böhm erbauten Klosters geworben, das in den letzten Jahren nur noch sporadisch für Aktivitäten genutzt wird.

 

Bei Glühwein, Kaffee und Kakao, bereitgestellt durch die emsigen Adventskalender-Freunde, stellte sich schnell die Vorfreude auf weitere interessante Veranstaltungen in den kommenden Monaten ein. 

 

In der  Kapelle sind religiöse Kunstwerke zu besichtigen - Anton Wendling schuf beispielsweise die Holzschnitt-Altarbilder: Hl. Antonius im Eingang, die Marien- und Franziskusbilder an den Seitenaltären.  Die drei Tabernakel des Haupt- und der Seitenaltäre, die 14 Kreuzweg-Stationen und den Schmerzensmann im Eingangsbereich sind die Werke von Maria HasemeierEulenbruch aus Raeren. Den überlebensgroßen Christophorus als Fresko auf der Nordinnenwand und zwei kolorierte Holzschnitt-Altarbilder malte später Geraldo Roderfeld, einer der Patres selbst.  Einen Plan der Garnstockkirche in D, F, NL und E (GB), auf dem die Kunstwerke angezeigt sind, finden Sie im Eingang zur Kirche. Ein spezielles Highlight ist die 100 qm große Landschaftskrippe, zugänglich vom 24.11.2017 bis 02.02.2018 täglich von 10 bis 17 Uhr. Während des Krippenaufbaus ist die Kapelle vom 16. bis einschl. 23.12.2017 geschlossen. Am So 7. Januar chorisches Morgenlob (8.15 Uhr) und Festgottesdienst um 8.30 Uhr zum Fest der Erscheinung des Herrn mit dem Königl. MGV Marienchor Eupen 1905 www.marienchoreupen.be. Ferner findet am Sonntag, d. 21. Januar 2017  um 18 Uhr bei freiem Eintritt ein Konzert vor der Krippe statt, u.a. mit dem Eupener Knabenchor. www.eupenerknabenchor.eu Spenden zum Erhalt der Klosterkapelle sind willkommen - auch auf das Konto  IBAN: BE83 7511 4502 2215  BIC: AXABBE22. Parkmöglichkeiten am Ende der Hochstraße und vor dem Ende der Congogasse, rechts auf der Garnstockwiese. Nähere Informationen unter: www.garnstock.jimdo.com

 

Sonderausstellung ARS SACRA in der Garnstockkapelle

 

 

 

Im ehemaligen Franziskanerkloster Garnstock findet vom 2. bis einschließlich 11. Juni 2017 in der Kapelle die Ausstellung "ARS SACRA - In Memoriam Dominikus Böhm, Maria Hasemeier-Eulenbruch - Anton Wendling" statt. Viele Eupener kennen und lieben den schlichten Ort der Besinnung, entweder als Ordensschule in der die Franziskanerpatres bis zur Schließung 1976, 348 junge Männer auf den Missionsdienst in Brasilien vorbereitet haben, oder als Schule des Collège Patronné von 1973 bis 1983, als Pfadfinder/-innen oder als begeisterte Krippen- und Veranstaltungsbesucher. Aber, wer weiß noch, daß ein geschichtlicher Zufall, d.h. der Wiener Kongress 1815 den Anschluss von Eupen an Preußen und Baelen an die Niederlande bis 1830 beschloss? Preußen machte der katholischen Kirche das Leben schwer, sodass die Ordensgemeinschaften sich im Französisch sprechenden Teil Belgiens - im Falle des Klosters Garnstock, direkt an der Grenze zu Baelen - niederließen.

 

 

Den Franziskanern in Neutral-Moresnet brachte man kriegsbedingtes Misstrauen entgegen. Jedoch hatten sie guten Kontakt zu den Deutschsprachigen im Eupener Land. Sie kauften den Eucharistinerpatres den Garnstock ab und am 16. März 1924 feierten sie dort erstmals die heilige Messe, sehr zur Freude der Bewohner von Stockem, Eupen und Overoth (s. Dr. A. Minke). Die Kapelle wurde vom berühmten Kirchenbaumeister Dominikus Böhm 1934 geplant. In den Kölner Werkschulen hatte Maria Hasemeier-Eulenbruch und über die Kunstgewerbeschule in Aachen der Glasmaler Anton Wendling (lange Zeit in Raeren wohnend) Kontakt zum Professor Dominikus Böhm.Die drei Künstler und der Franziskanerpater Geraldo Roderfeld verband das Bemühen, mit den Kunstwerken das Schlichte und Wesentliche des franziskanischen Gedankens auszudrücken. Die Ehrenamtlichen der Stiftungen St. Franziskus von Assisi - Garnstock VoG und Peter Hodiamont sowie die Kunstsammlung Brochhausen/Schaffrath stellen Hand in Hand mit dem Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Ostbelgien und dem Geschichts- und Museumsverein Eupen,  einmalige Werke aus einer Kunstepoche neu vor, die in Belgien nur am Garnstock ihre Spuren hinterlassen hat.

 

 

Der Eintritt ist frei, die Öffnungszeiten sind vom 3. bis 9. Juni 2017 von 10 bis 18 Uhr. Am Pfingstmontag findet eine hl. Messe um 9 Uhr statt. Freitag, den 9. Juni ist die Ausstellung von 14 bis 18 Uhr, Samstag, den 10. und Sonntag, den 11. Juni von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

Parkmöglichkeiten gibt es am Ende der Hochstraße oder von der Kongogasse kommend, rechts auf der Garnstockwiese. Vor dem Kloster an der Vervierser Straße sind die Parkplätze beschränkt. Der Garnstock lebt mit und durch Sie als Besucher und freut sich über jede Spende zum Erhalt dieses Kleinods in unserer Deutschsprachigen Gemeinschaft, Ostbelgien.

 

Helga Sacher-Ramakers

 

 

Adresse: Eupener Straße 191, B-4837 Baelen – Weitere Informationen: www.garnstock.jimdo.com Tel.: 0032-87-552651  E-Mail:garnstockinfo@gmail.com

 

 

ARS SACRA im Garnstock                                                                                                                                                                                                                         in memoriam Maria Hasemeier-Eulenbruch Anton Wendling Dominikus Böhm

 

Vernissage: Freitag, d. 2. Juni 2017 ab 18 Uhr

 

Musikalische Umrahmung: La Quintessenza – Holzbläserquintett

 

Laudator: Dr. Dirk Tölke, Kunsthistoriker, Aachen

 

 

 

Download
Dokumentation der ARS SACRA im Garnstock - Ausstellung Part 1
ars sacra _ doku_part1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.6 MB
Download
Dokumentation der ARS SACRA im Garnstock - Ausstellung Part 2
ars sacra _ doku_part2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 MB

 

Die große Garnstock-Weihnachtskrippe steht!

 

Zu besichtigen vom 24. Dezember bis 3. Februar 2017 täglich von 10 bis 17 Uhr. Eintritt frei!

 

Adresse: Ehemalige Franziskaner-Klosterkapelle Garnstock,

 

Eupener Straße 191 , B-4837 Baelen (Ortsausgang Eupen Richtung Baelen) www.garnstock.jimdo.com

 

Am Sonntag 8. Januar chorisches Morgenlob (8.15 Uhr) und Festgottesdienst um 8.30 Uhr zum Fest der Erscheinung des Herrn mit dem Königl. MGV Marienchor Eupen 1905.

Foto: ©Fondation Hodiamont, Baelen

 

DIE GROSSE KRIPPE IM GARNSTOCK-KLOSTER IN EUPEN:

 

SAMSTAG, 24. DEZEMBER 2016 BIS FREITAG, 3. FEBRUAR 2017:

 

Zum 70. Mal ist in dieser Weihnachtszeit die Krippe in der ehemaligen Klosterkirche Garnstock (Baelen, Route d´Eupen 191, an der Stadtgrenze zu Eupen) wieder  von fleißigen Händen, darunter mit unseren beiden Nachwuchshelfern Ben (11 Jahre) und Tom (14 Jahre), aufgebaut. Sie stellt in ihrer Schönheit und Ausdehnung ein vielbewundertes Ereignis in unserer Region dar. Diesmal wurde die Zugänglichkeit bis Freitag, 3. Februar 2017 täglich von 10 bis 17 Uhr verlängert. Die Besucher werden in eine andere Welt entführt, in der die Not des Stalles von Bethlehem, aber auch tiefes, nicht von dieser Welt stammendes Glück zum Nachdenken anregen mögen.

 

Zahlreiche Tannenbäume aus der Umgebung verbreiten Duft und weihnachtliche Stimmung. Auch in diesem Jahr: leise Musik im Hintergrund, die die Besucher in nachdenkliches Bewundern versetzt. Die im Laufe der Jahre beschädigten Krippenfiguren wurden wieder von einer Eupener Künstlerin liebevoll restauriert.

 

Die Krippenwanderung am Sonntag, 27. Dezember wird diesmal nicht in der Garnstockkirche enden.

 

Sonntag, 8. Januar 2017 (Taufe des Herrn) um 8h30: Hl. Messe (Dechant Schmitz). Feierliche Umrahmung durch den Eupener Marienchor, der schon um 8h15 weihnachtliche Lieder zur Einstimmung darbieten wird.  

 

Neben dieser liebevoll aufgebauten Krippe können in der Kirche sakrale Kunstwerke von Anton Wendling (*1891; † 1965) und Maria Hasemeier-Eulenbruch (*1899; † 1972 in Raeren) besichtigt werden. 

 

Öffnungszeiten:  Landschaftskrippe im Garnstock – 24.12. - 3.2. 2017 täglich von 10 bis 17 Uhr.

 

Ehemaliges Franziskanerkloster Garnstock, Baelen - Eupen 

Eupener Str. 191, B-4837 Baelen sur Vesdre 

Partner der Kunstroute-Weser-Göhl: Jeden 1. Sonntag im Monat kostenlose Führung um 15 Uhr - geöffnet von 10-17 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie im Internet auf:  www.garnstock.jimdo.com bzw. unter  www.kunstroute-weser-goehl.eu

 

 

 

 

 

Klosterkapelle Garnstock

 

 

L'église du couvent franciscain "Garnstock"

 

Route d'Eupen 191/22

 

B - 4837 Baelen S/V

 

www.garnstock.jimdo.com

 

 

80e anniversaire de la consécration de la Chapelle St. François d‘ Assise Garnstock

 

A l‘ occasion de la fête de Saint François d‘ Assise, le soir du 4 octobre, une messe festive fut célebrée par le Doyen d‘ Eupen Helmut Schmitz assisté de trois enfants de choeur pour comémorer le 80e anniversaire de la consécration de la chapelle du Garnstock.

 

Les chants de la chorale royale MGV Marienchor sous la direction de Heinz Piront ainsi que l‘exposition des grands tableaux colorés autour de l‘ Autel représentant „Le Cantique de Saint François“ de la serie xylografique de Peter P. Hodiamont autout de l‘ autel ont rehaussé le caractère festif et joyeux du jubilé.

 

La chapelle du Garnstock de l‘ ancien couvent des Fransicains contient des oeuvres d‘Art comme p. ex.: les trois tableaux d‘ Anton Wendling en bois sculpté (Linolschnitt) des autels latéraux. Maria Hasemeier-Eulenbruch a créé les panneaux de céramique blanche des trois tabernacles (central et latéraux), les 14 stations du chemin de la Croix et l‘ Homme des Douleurs en argile rouge.

 

La grande fresque de Saint Christophe au fond de la chapelle fut painte par le Père Franciscain Geraldo Roderfeld. L‘ église abbatiale fut concue en 1934 par le célèbre architecte d‘ édifices religieux Dominicus Böhm et inaugurée par l‘ évêque de Liège Monseigneur Louis-Joseph Kerkhofs le 4 octobre 1936.

 

La chapelle est ouverte tous les jours de 9 à 18 heures. Pour plus d‘informations, consultez le site www.garnstock.jimdo.com.

 

La chapelle du Garnstock est associée à la Kunstroute Weser-Göhl (www.kunstroute-weser-göhl.eu) qui offre des visites guidées tous les premiers dimanches du mois. La prochaine visite guidée est prévue le 6 novembre à 15 heures.

 

Adresse: Couvent/Chapelle Garnstock, Route d‘ Eupen 191, 4837 Baelen.

 

Festliche Eucharistie-Feier am Namenstagsfest des Heiligen Franz von Assisi

80. Kirchweihfest der Klosterkapelle Garnstock in Baelen

Großen Besucherzuspruch fand die Klosterkapelle am Abend des 4. Oktobers zur feierlichen Messe aus Anlass des 80. Jahrestages der Kirchweihe. Dechant Helmut Schmitz aus Eupen zelebrierte die Eucharistiefeier mit Unterstützung von drei Messdienern. Gesanglich wurde die feierliche Messe vom Königlichen MGV Marienchor Eupen 1905 VoG und an der Orgel vom Dirigenten des Chors Heinz Piront begleitet. „Der Sonnengesang vom Heiligen Franz“, eine kolorierte, großformatige Holzschnittserie von Peter Hodiamont verlieh der Jubiläumsmesse einen besonders frohen und festlichen Rahmen.

Ehemalige Klosterkapelle des Franziskkanerklosters Garnstock, Eupener Str. 191, B-4837 Baelen sur Vesdre

 

 

 

Das Leben des Heiligen Franz von Assisi

 

 

 

 Sonntag, 4. September 2016 – 17 Uhr

 

80. Kirchweihfest der Klosterkapelle Garnstock

 

1936-2016

 

 

 

Erzählung und Rezitation

                      mit Piano- und Trommelbegleitung 

 

Manfred Bohn (Lyriker)

 

Sascha Schwarzbart (Pianist)

 

 

 

Eintritt frei!

 

 

Eine Spende für die Dachreparatur der Kapelle und als Aufwandsentschädigung für die Künstler wird erbeten.

 

 

 

Veranstalter:

 

Kulturelle Stiftung St. Franziskus von Assisi-Garnstock VoG

 

Präsident:

                                                                                   Dechant Helmut Schmitz, Eupen

 

 

 

Parkmöglichkeiten: 

 

Entlang der Hochstraße oder über die Congo Gasse auf dem Garnstockgelände hinter der Kapelle; 

 

vor dem Kloster an der Vervierser Straße und von dort aus, hinter den Sozialwohnungen.

 

 

 

Öffnungszeiten der Garnstockkapelle: täglich von 9 - 18 Uhr von Mai bis September

und 10 - 17 Uhr von Oktober bis April. Am 1. Sonntag im Monat (Juli bis Oktober) kostenlose Führungen zwischen 14 und 17 Uhr.

Wöchentliches Rosenkranzgebet sonntags um 18:30 Uhr

Neuer Partner der Kunstroute Weser-Göhl

Erstmalig am 1. Sonntag im Juli: 5. 7. 2015

Im Kloster Garnstock sind religiöse Werke von Anton Wendling, Maria Hasemeier-Eulenbruch und Geraldo Roderberg zu sehen

Die Kirche des Franziskanerklosters Garnstock in Baelen bei Eupen wurde zwischen 1934 und 1936 nach Plänen des deutschen Architekten Dominikus Böhm errichtet. Böhm ist für seine Kirchenbauten als Architekt der Moderne besonders bekannt. Laut seiner eigenen Aussage „Ich baue was ich glaube“ gestaltete Böhm hier einen schlichten sakralen Innenraum, bei dem nichts die Sicht auf den Altarraum und das diesen beherrschende Wandgemälde mit den überlebensgroßen Darstellungen aus dem Leben des Hl. Franziskus stört. Das Wichtige an den Bauten dieser Zeit ist das Zusammenspiel der Architekten und Kunsthandwerker, die sich in der modernen Darstellung von Architektur und Ausstattung mit klaren, streng religiösen Inhalten ergänzten. In Verbindung mit Böhm wirkten die Lehrenden der Aachener Kunstgewerbeschule in diesem Raum. So gestaltete Anton Wendling beispielsweise die holzgeschnitzten Altarbilder. Maria Hasemeier – Eulenbruch aus Raeren schuf die Tabernakel des Haupt- und der Seitenaltäre, den Kreuzweg  und den Schmerzensmann im Eingang. Den überlebensgroßen Christophorus auf der Nordinnenwand malte später Geraldo Roderberg, einer der Patres selbst. Fachgerechte kostenlose Führungen in der Kapelle zwischen 14 und 17 Uhr.

 

Download
Krippenwanderung in Eupen 2014 - 2015
Tourist Info Eupen
www.eupen.be
Eupen_Krippenwanderung2014_15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Geführte Krippenwanderung

Geführte Krippenwanderung I

Besichtigung der Krippe: Vom 24.12.2014 bis Ende Januar 2015 zwischen 10 und 18 Uhr!

 

Im romantischen Schein von Fackeln organisiert die Tourist Info Eupen am 27. Dezember 2014 zum 5. Mal eine geführte Krippenwanderungen.

Die erfahrene Stadtführerin Frau Wünsche wird mit Wissenswertem zum Entstehen der Krippen, zum Advent oder zu den verschiedenen Bräuchen (Adventskranz, Adventskalender…) informieren. Witzige Kurzgeschichten nicht nur für Kinder, interessantes zu Eupener Geschichten und Informationen werden wieder für Faszinationen und Staunen sorgen.

Treffpunkt ist um 16 Uhr am Rathaus, die Wanderung endet am Garnstock, wo uns eine kleine Überraschung erwartet. (Besichtigt werden die Krippen in der Klosterkirche, St. Nikolauskirche, Klösterchen, Krankenhauskapelle und Garnstock). Den krönenden Abschluss bildete der Weg durch Klinkeshöfchen in Richtung Garnstock. Den Weg dorthin dürfen die Kinder mit Fackeln beleuchten. So vergeht die Strecke bis zur 100 Quadratmeter großen Krippe selbst für die Kleinen wie im Fluge.

 

Sonntag 4. Januar 2015 - ab 9.00 Uhr Eucharistie "Fest der Erscheinung des Herrn" mit dem Königlichen MGV Marienchor Eupen 1905 VoG in der Klosterkirche Garnstock

ab 10.30 Uhr erste chormusikalische Krippenwanderung - Eupen, Innenstadt

Download
Krippenwanderung mit dem Marienchor Eupen am Sonntag, d. 4. Januar 2015 nach der Eucharistie-Feier in der Klosterkapelle Garnstock, Baelen
Marienchor mit neuer Initiative
Chormusikalische Krippenwanderung
Die adventlich/weihnachtlichen Aktivitäten gehören seit vielen Jahren zu den Stammtraditionen des Eupener Marienchores. Am Beginn ihres Jubeljahres anlässlich des 110-jährigen Bestehens starten die Sänger eine neue Initiative.
Am Sonntag, 4. Januar 2015 werden die Chorsänger zunächst um 08:45 Uhr das feierliche Morgenlob an der großen Krippe in der ehemaligen Franziskaner-Klosterkapelle am Garnstock beim Gottesdienst zum Fest der Erscheinung des Herrn feiern. Im Anschluss daran wird Dechant Helmut Schmitz die Sänger zum ersten chormusikalischen Krippenrundgang aussenden. Alle interessierten Personen sind herzlich willkommen mitzugehen!
Von 10:30 Uhr an besuchen sie Bergkapelle, Werthkapelle, die Kapelle im Ortsteil Nispert und zum Abschluss die Pfarrkirche in Kettenis.
In jedem der vier Gotteshäuser gibt es in kurzen Worten Wissenswertes zum Werdegang der Krippe und zum ehrenamtlichen Engagement der Krippenbaue
Krippenwanderung_Eupen_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 359.5 KB

Nach der Tradition der Franziskanerbrüder wird die Krippe bis zum Fest Maria Lichtmesse am 2. Februar 2015 stehen bleiben.

 

Die Kapelle bleibt am Samstag, den 7. Februar 2015 für den Abbau der Krippe geschlossen.

 

Die weiteren Daten 2015 sind wie folgt:

 

Karfreitag, 10. April 2015                 - Gedenken an die toten Freunde (Uhrzeit siehe Tagespresse)

 

Samstag, 9. Mai 2015                       - ab 14 Uhr Wertungssingen der Jugendchöre

 

Pfingstmontag, 25. Mai 2015            - Messe (voraussichtl. mit dem Chor Herbesthaler

                                                            Baum - Uhrzeit siehe Tagespresse)

 

Sonntag, 4. Oktober 2015                - Messe zum Fest des Hl. Franziskus von Assisi

                                                            mit dem Marienchor

 

Samstag, 19. Dezember 2015         - Krippenaufbau (Kapelle geschlossen)

 

Sonntag, 20. Dezember 2015         - Ankunft des Friedenslichtes aus Bethlehem (Uhrzeit siehe Tagespresse)

                                                           

 

Donnerstag, 24. Dezember 2015    - Eröffnung der Krippe 2015

 

Sonntag, 27. Dezember 2015          - voraussichtlich Krippenwanderung organisiert

                                                            vom Tourist Info Eupen - Ausklang mit Glühwein am Garnstock.

 

 

 

 

 

Die Kirche ist vom 24.12.2015 bis 29.01.2016 von 9 bis 18 Uhr geöffnet; am 27.12.2015 bleibt sie wegen der Krippenwanderung länger geöffnet.

                                                             

 

 

 

 

Am 3. Januar 2015veranstaltet der Königliche MGV Marienchor Eupen zum zweiten Male eine Krippenwanderung zu der wir alle Interessierten herzlich einladen. In diesem Jahr werden wir das Josefsheim, die Friedenskirche, die Klosterkirche und die Bergkapelle besuchen. Die offizielle Einladung mit den näheren Informationen zu Treffpunkten und Uhrzeiten entnehmt Ihr bitte dem Anhang.

Zunächst werden wir um 08:45 Uhr das feierliche Morgenlob an der großen Krippe in der ehemaligen Franziskanerkloster-Kapelle am Garnstock beim Gottesdienst zum Fest der Erscheinung des Herrn feiern.

 

Der voraussichtliche weitere Zeitplan:

10:30 Uhr - St. Josefsheim

ca.11:30 Uhr - Friedenskirche

ca. 12:30 Uhr - Klosterkirche

ca. 13:30 Uhr - Bergkapelle

Die geplante Aufenthaltsdauer an jeder Krippe beträgt ca. 20 Minuten.

 

 

Download
Krippenwanderung mit dem Marienchor Eupen am 3. Januar 2016 um 8.45 Uhr
Krippenwanderung 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 733.5 KB

Die große Krippe 2015.

Die Kirche ist vom 24.12.2015 bis 29.01.2016 von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Parkgelegenheiten gibt es rechts in der Einfahrt neben dem Schwingtörchen. Von der Vervierser Straße kommend (die Zufahrt wurde neu geteert), bitte die Absperrung bis zum ausgeschilderten Parkplatz umfahren.